Bio Honig ist eine besondere Qualität, die überwacht wird

Bio Honig – Wertvolles aus der Natur

 

Bio Honig ist ein süßes, meist flüssiges Nahrungsmittel, das Bienen aus dem Nektar von Blüten herstellen. Die Bienen saugen den Nektar aus den Blüten und speichern ihn in ihrem Magen. In ihrem Magen wird der Nektar mit Enzymen verdaut und in einen süßen Sirup umgewandelt, den die Bienen in ihren Wachszellen, den Waben, aufbewahren.

Bienen können den Nektar auch in ihren Magen speichern und ihn später in ihren Wachszellen verarbeiten. Wenn die Bienen den Nektar in ihren Wachszellen verarbeiten, verdunstet das Wasser aus dem Nektar und der Bio Honig wird dick und süß.

Inhaltsverzeichnis:
Was ist Bio Honig?
Bienenhonig gesünder als Zucker?
Antibakterielle Eigenschaften?
Förderlich für den Verdauungstrakt?
Das Immunsystem kann gestärkt werden
Der Cholesterinspiegel profitiert
Hilfreich zur Wundheilung
Positive Effekte bei Entzündungen
Der Klassiker bei Erkältungen
Welche Inhaltsstoffe stecken in Bio Honig?
Wieviel kann man essen?
Das ist beim Kauf zu beachten

Was ist Bio Honig?

Bio Honig ist ein natürliches Heilmittel, das schon seit Jahrhunderten verwendet wird. Es ist reich an Vitaminen, Mineralien und Enzymen und enthält antibakterielle und antimikrobielle Eigenschaften. Der Blütennektar kann auf viele verschiedene Arten verwendet werden, um die Gesundheit zu unterstützen und Krankheiten vorzubeugen.

Bienenhonig wird nicht nur in der Naturheilkunde und Volksmedizin verwendet, auch im Ayurveda finden sich viele Rezepte, die bewusst Honig einsetzen.

Honig ist das Produkt der Bienen, das unsere gesundheit unterstützen kann

Ist Bio Honig gesünder als Zucker?

Beide sind zuerst einmal ein Süßungsmittel, wobei Bio Honig etwas süßer ist und deshalb sparsamer in der Anwendung ist. Die Kalorien des Bienenprodukts sind etwas niedriger.
Raffinierter Zucker ist ein isoliertes Produkt, während Honig, insbesondere Bio Honig, ein Spektrum an Inhaltsstoffen aufweist. Außerdem ist Zucker im Bienenhonig nicht ein Zucker, sondern eine Zusammensetzung aus verschiedenen Zuckerarten.

Somit kann man den goldenen Saft der Bienen als gesünder betrachten, was nicht bedeutet, dass er unbegrenzt verzehrt werden sollte, sondern maßvoll.

Bio Honig hat antibakterielle Eigenschaften

Bio Honig ist ein natürliches antibakterielles Mittel und findet seit Jahrhunderten Verwendung, um Wunden zu heilen. Honig hat auch antivirale, pilztötende und antibakterielle Eigenschaften. Einige Studien haben gezeigt, dass Bio Honig sogar besser als Antibiotika sein soll, da Bio Honig nicht die gleichen Nebenwirkungen hat.

Kräuter und Gewürze für die Gesundheit

Gut für die Verdauung

Verdauungsbeschwerden können einen Großteil unseres Alltags beeinträchtigen. Die gute Nachricht ist, dass es viele natürliche Möglichkeiten gibt, um die Verdauung zu verbessern. Einer dieser Möglichkeiten ist Bio Honig.

Er ist ein natürliches antibakterielles Mittel und enthält Enzyme, die bei der Verdauung helfen. Er kann auch die Darmflora ausbalancieren und so die Verdauung weiter verbessern, indem er schlechte Bakterien bekämpft. Zudem kann das wertvolle Bienenprodukt die Produktion von Verdauungssäften anregen und somit die Verdauung unterstützen.

Der goldene Saft kann das Immunsystem stärken

Tatsächlich ist der Bienennektar seit Tausenden von Jahren als Arzneimittel bekannt. Die ägyptischen Ärzte des alten Ägypten haben Honig als Heilmittel für eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden eingesetzt.

Der goldfarbene Saft ist ein natürliches Antibiotikum und enthält mehrere Inhaltsstoffe, die das Immunsystem stärken. Einige dieser Inhaltsstoffe sind Enzyme, Aminosäuren und Polyphenole.

Bienenstöcke werden zur Honiggewinnung genutzt

Zur Senkung des Cholesterinspiegels?

Das Bienenprodukt enthält viele verschiedene Antioxidantien, Vitamine und Mineralien, die die Gefäßwände schützen. So soll das schädliche Cholesterin abgebaut werden und gleichzeitig eine Erhöhung des guten Cholesterins stattfinden. Somit lässt sich das Risiko für Herz- und Gefäßkrankheiten reduzieren.

Ein bewährtes Mittel zur Wundheilung

Die Wundheilung ist ein komplexer Prozess, der von vielen Faktoren beeinflusst wird. Es gibt jedoch einige natürliche Mittel, die die Wundheilung beschleunigen können. Bio Honig ist eines dieser Mittel und wird seit Jahrhunderten zur Heilung von Wunden eingesetzt.

Honig ist ein natürliches Antibiotikum bzw. Desinfektionsmittel und kann daher dazu beitragen, die Heilung von Wunden zu beschleunigen. Er enthält auch Enzyme, die die Abheilung fördern können.

Bio Honig unterliegt vielen strengen Regularien

Gegen Entzündungen

Es gibt verschiedene Arten von Honig, aber der Manuka-Honig ist besonders wirksam bei der Behandlung von Entzündungen. Manuka-Honig ist ein Produkt, das aus den Blüten des Manuka-Baumes gewonnen wird.

Der Manuka-Honig wird traditionell zur Behandlung von Hautentzündungen, Magen-Darm-Problemen und Husten eingesetzt und besitzt einen ausgezeichneten Ruf.

Erkältungen als traditionelle Anwendung

Bio Honig ist ein beliebtes Hausmittel gegen Erkältungen. Viele Menschen schwören darauf, dass ein Löffel Honig vor dem Schlafengehen die Symptome der Erkältung lindert. Honig ist wie ein natürlicher Hustensaft. Außerdem ist der goldene Bienensaft wie ein Antibiotikum, das Bakterien abtötet.

Honig wird auch gerne eingerührt in heiße Milch und vor dem Schlafen eingenommen, um den Schlaf zu verbessern.

Einfach besser schlafen

Was sind die Inhaltsstoffe?

Bio Honig ist ein natürliches Lebensmittel und wird schon seit Jahrhunderten zur Behandlung von Wunden und zur Gesundheitsförderung eingesetzt. Honig enthält Enzyme, Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, die zur Gesundheit des Körpers beitragen.

Die Inhaltsstoffe unterscheiden sich nach Region und den dort vorkommenden Pflanzen und Bäumen. Die „Grundstoffe“ sind aber immer dieselben und wie folgt aufgeführt:

  • Wasser: Honig besteht zu etwa 14% bis 18% aus Wasser. Ein etwaiger höherer Wassergehalt könnte eine Gärung auslösen.
  • Ballaststoffe: Der Bienensaft enthält kleine Mengen an Ballaststoffen, die für eine gesunde Verdauung wichtig sind.
  • Vitamine: Honig enthält Vitamin B6, Thiamin, Niacin, Riboflavin, Pantothensäure und Folsäure.
  • Mineralien: Der goldene Saft ist eine gute Quelle für Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kalium, Natrium und Zink.
  • Aminosäuren: Honig enthält kleine Mengen an Aminosäuren, die für die Gesundheit des Körpers wichtig sind.

Um die vielen gesunden Bestandteile des goldenen Safts zu erhalten, sollte Bio Honig nur mäßig erhitzt werden. Ab ca. 40 Grad gehen leider viele der gesunden Inhaltsstoffe verloren. Lassen Sie demnach Tee oder Milch erst ein bisschen abkühlen, bevor Sie den Bio Honig einrühren.

Wieviel Bio Honig kann man essen?

In der Tat ist Honig einer der ältesten bekannten „Arzneimittel“ und wird seit mehr als 8.000 Jahren für seine gesundheitlichen Vorteile verwendet.

Allerdings sollten Sie bei der Verwendung von Bio Honig einige Dinge beachten. Zum einen ist es wichtig zu wissen, dass Honig nicht für Kinder unter 12 Monaten geeignet ist. Auch wenn Honig natürlich ist, enthält er Spuren von Bakterien, die für Babys schädlich sein können.

Obwohl Honig gesund ist, sollten Sie ihn nicht in großen Mengen essen. Er enthält natürliche Zucker, die zu Karies und anderen Zahnproblemen führen können. Außerdem können einige Menschen auf Honig allergisch reagieren. Zuviel Zucker, auch wenn es verschiedene Zuckerarten sind, ist für den Körper schädlich.

Bio Honig wird unter strengen Kriterien produziert

Was gibt es beim Kauf zu beachten?

Unterschiedliche Honigsorten haben unterschiedliche Wirkungen auf unseren Körper. Welchen Bio Honig man kauft, sollte also gut überlegt sein. Dabei ist nicht nur die Wahl der richtigen Sorte, sondern auch die Herkunft des Honigs wichtig. Bio Honig oder der goldene Saft vom heimischen Imker sollten eine gute Qualität möglichst sicherstellen.

Supermarkthonig ist leider oft günstige Importware die einen höheren Anteil an Wasser enthält oder stark erhitzt wurde, um die Kristallisation zu verhindern. Je nach Haltung oder sogar Fütterung (Zuckerlösungen) der Bienen können auch (zugelassene) Rückstände zu finden sein.

Für Bio Honig gelten strenge Vorschriften um die Qualität zu gewährleisten, was sich natürlich auch im Preis niederschlägt. Bio Honig ist also nicht gleich Honig.

Je nach Herkunft und Art können unterschiedliche Inhaltsstoffe vorhanden sein. Dementsprechend sollten Sie auch Ihre Wahl treffen. Können Sie in Ihrem Umfeld nicht das für Sie passende Produkt finden, kann natürlich auch über das Internet bestellt werden.

Achten Sie in der Produktbeschreibung dabei auf die erwähnte Qualität.

**** Die Inhalte auf dieser Webseite stellen keine Gesundheits- oder Heilungsversprechen dar. Es werden lediglich die Erfahrungen aus der Naturheilkunde, Naturmedizin bzw. Volksheilkunde beschrieben. Die Inhalte erübrigen nicht den Besuch beim  Arzt oder Apotheker.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Chlorophyll, der unbekannte Radikalenfänger

Astaxanthin – Das stark antioxidative Carotinoid

 

Welche Lebensmittel sind wirklich gesund?Enthüllung!

Jetzt kostenlos (für 0,00€) herunterladen.