Chlorophyll als Radikalenfänger

Chlorophyll, der unbekannte Radikalenfänger

 

Chlorophyll ist das grüne Pigment, das Pflanzen ihre grüne Farbe verleiht. Es ist zudem ein lebenswichtiges Molekül, das für die Photosynthese verantwortlich ist, einem Prozess, durch den Pflanzen Sonnenenergie in chemische Energie umwandeln. Der Blattfarbstoff ist in allen grünen Pflanzen enthalten, von denen einige mehr Chlorophyll als andere enthalten.

Inhaltsverzeichnis:
Welche Vorteile bietet Chlorophyll der Gesundheit?
Lebensmittel, die den wertvollen Blattfarbstoff enthalten
Was ist bei Nahrungsergänzungen zu beachten?

Im Übrigen ist die Photosynthese bei Bäumen vereinfacht ausgedrückt dafür verantwortlich, dass sie Kohlendioxid aufnehmen und Sauerstoff abgeben. Genauer genommen spricht man in diesem Fall von der oxygenen Photosynthese.

Chlorophyll ist ein wertvolles Antioxidans

Welche Vorteile für die Gesundheit bietet Chlorophyll?

Es ist ein natürliches Antioxidans, das den Körper vor schädlichen freien Radikalen schützt. Chlorophyll kann zudem die Zellerneuerung und Blutbildung fördern und die Verdauung anregen.

Außerdem wird angenommen, dass Chlorophyll das Immunsystem stärken und den Körper bei der Entgiftung unterstützen kann.

Zudem sagt man Dem grünen Blattpigment nach, dass es Heißhunger reduzieren kann.

Auch bei der Wundheilung kann sich das Blattgrün positiv auswirken, ebenso für ein gutes Hautbild. Es findet deshalb auch Verwendung zur Reduktion von Körpergerüchen.

Hier noch einmal eine übersichtliche Aufstellung der Vorteile, die auf die Gesundheit positiv einwirken können:

  • Förderung der Zellerneuerung
  • Förderung der Blutbildung
  • Gesunde Verdauung
  • Immunsystem stärken
  • Hilfe bei Entgiftung
  • Heißhunger reduzieren
  • Hautprobleme reduzieren
  • Reduktion von Körpergerüchen

Als typische Eigenschaften werden zudem antibakteriell, entzündungshemmend und antioxidativ gennant.

Welche Lebensmittel enthalten Chlorophyll?

Die menschliche Ernährung enthält normalerweise eher weniger Chlorophyll, aber es gibt einige Lebensmittel, die es enthalten, wie zum Beispiel grünes Blattgemüse, Spirulina und Chlorella. Chlorophyll ist auch in einigen Algen (z.B. Alfalfa) und Cyanobakterien zu finden.

Hier eine Auflistung von gebräuchlichen Lebensmitteln, die Chlorophyll enthalten:

  • Brokkoli
  • Spinat
  • Petersilie
  • Basilikum
  • Grünkohl
  • Brennnessel
  • Weizengras
  • Matcha

Einige Menschen nehmen Chlorophyll Nahrungsergänzungen ein, weil sie die Gesundheit ihrer Haut, des Verdauungstrakts und des Immunsystems zu unterstützen wollen.

Das Blattgrün ist auch als natürliches Mittel gegen üble Gerüche bekannt und wird von daher oft in Form von Spray oder Lotion verwendet.

Chlorophyll in Form eines Smoothies

Was ist bei Nahrungsergänzungen zu beachten?

Es gibt auch einige pflanzliche Chlorophyll Nahrungsergänzungen, die in Form von Tabletten, Kapseln oder zudem als Tropfen erhältlich sind.

Wie meist, trennt sich bei Nahrungsergänzungen die Spreu vom Weizen durch die Qualität. Was helfen deshalb günstige, meist synthetische Produkte, die vom Körper kaum aufgenommen werden?

In diesem Fall geht es um das Chlorophillin. Es ist der Stoff, der aus dem Blattgrün gewonnen wird. Chlorophyllin gibt es sowohl in synthetischer als auch in natürlicher Form. In Nahrungsergänzungen sollte es ausschließlich in natürlicher Form vorliegen.

Vielleicht kennen Sie bereits einen der Anbieter, denen wir in Sachen Nahrungsergänzungen aufgrund der Qualität vertrauen. Hier bekommen Sie auch ein hochwertiges Chlorophyll mit natürlichem Chlorophyllin.

**** Die Inhalte auf dieser Webseite stellen keine Gesundheits- oder Heilungsversprechen dar. Es werden lediglich die Erfahrungen aus der Naturheilkunde, Naturmedizin bzw. Volksheilkunde beschrieben. Die Inhalte erübrigen zudem nicht den Besuch beim  Arzt oder Apotheker.