Einblicke, wie das Buch entstand

Sollten Sie aus „Versehen“ hier gelandet sein, der Autor beschreibt hier Einblicke, wie sein Buch „Superfoods“ entstanden ist.

Einblicke wie das Buch entstand

Grundlegende Überlegungen zur Umsetzung:

Die erste Überlegung, liest jemand ein Buch mit 40 Superfoods? Sollten nur heimische Lebensmittel vorkommen, da sie einfach frischer zu bekommen sind? Soll es nur um Pflanzen gehen, die man selber anbauen kann? Werden auch tierische Produkte aufgenommen? Sollen auch Nahrungsergänzungen wie zum Beispiel Spirulina aufgenommen werden? Welche Informationen zu dem jeweiligen Superfood haben auch einen praktischen Nutzen? Wie kann ein Leser einen Mehrwert über das Buch hinaus erhalten? Soweit ein Ausschnitt an Fragestellungen.

Festlegung, welche Inhalte erscheinen sollen:

Dann wurden die Entscheidungen getroffen. 20 Superfoods, teilweise bekannt, teilweise relativ unbekannt oder gar nicht als Superfood erkannt. Außen vor bleiben die meisten Trendfoods wie Acai, Goji und Co. Nicht weil sie keine Werthaltigkeit hätten, sondern weil auch auf weniger bekannte Superfoods aufmerksam gemacht werden soll. Die Lebensmittel sollen relativ einfach zu beschaffen sein, und jeder soll selbst entscheiden, ob man heimische und/oder exotische Superfoods konsumiert. Wenigstens ein tierisches Lebensmittel soll vorkommen, das ist auch für Vegetarier und Veganer akzeptabel.

Superfoods mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen

Ein Schema, nach dem alle Superfoods beschrieben werden:

Dann ging es um ein grobes Schema, nach dem alle Superfoods beschrieben werden sollen. Eine Einführung um welche Pflanze bzw. welche Gattung es sich handelt, wo sie wächst und eventuelle botanische Besonderheiten. Dann wird beschrieben, welche wertvollen Inhaltsstoffe dieses Lebensmittel enthält und welche Verwendungsmöglichkeit zu bestimmten Zwecken die Naturheilkunde sieht. Abschließend, soweit gegeben, noch Hinweise zur Verwendung, Lagerung oder zum Einkauf.
Zudem, kurz und verständlich gehalten, allgemeine Hinweise zur Bioverfügbarkeit und zum ORAC-Wert, der oft als Vergleichskriterium für Superfoods herangezogen wird.

 

Damit stand das Konzept und es ging ans Werk, das Buch zu schreiben. Danach hat es nicht nur das fachliche Netzwerk zum Probelesen erhalten, auch einige Menschen, die sich ganz einfach für das Thema interessieren. Dann ein paar Nachjustierungen aufgrund der Rückmeldungen und endlich, das Ratgeber-Ebook war fertig.

Einblicke in das Buch, Informationen zur Bioverfügbarkeit und zum ORAC-Wert

 

Wenn Sie sich ab jetzt mit gesunden Lebensmitteln versorgen wollen und Sie das Ratgeber-Ebook “Superfoods – 10 heimische und 10 exotische Superfoods” sofort haben möchten, dann klicken Sie hier  (Haben Sie einen Gutscheincode? Für diese Version ist er im Verkaufsformular einlösbar)

Sie können rund um die Uhr, an jedem Tag bestellen, auch wenn es nachts um 3 Uhr ist. Sie haben ein 14-tägiges Rückgaberecht und damit kein Risiko. Die Bestellung wird über unseren TÜV-zertifizierten Dienstleister Digistore24 abgewickelt.